Sie befinden sich hier:
09.04.2018 Allgemeine News

Neue Studie über Energiesparpotenziale für den Einzelhandel in Sachsen

Um herausfinden wie verbreitet energieeffizientes Denken und Handeln v. a. in kleineren sächsischen Einzelhandelsunternehmen heute schon ist, haben  wir uns mit zwei starken Partner  - dem Handelsverband Sachsen und der Sächsischen Energieagentur – SAENA GmbH - zusammengetan und eine Studie initiiert.

 

Die Befragung „Energiekosten im Einzelhandel und in Handelsimmobilien intelligent senken“ war über einen Zeitraum von ca. vier Wochen angelegt. Darin wurden ganz unterschiedliche Unternehmen des sächsischen Einzelhandels aus allen Branchen und Betriebstypen online befragt. 25 Fragen zu Einordnung des Unternehmens sowie zu den Themenkomplexen Wissen, Messen und Handeln beantworteten die Befragten detailliert. Insgesamt haben sich 51 Unternehmen an der Studie beteiligt.

 

Fazit: Viele Unternehmen haben ihre Hausaufgaben in Bezug auf Energieeffizienzmaßnahmen gemacht. Es gibt aber noch Potenziale: Diese liegen v. a. in der Nutzung moderner Messeinrichtungen, dem Energiecontrolling und in der Errichtung und Nutzung eigener Anlagen für die Energieerzeugung.
„Hier wollen und werden wir, als innovative Energiegenossenschaft Energiehaus Dresden eG und Mitglied des Handelsverbandes Sachsen e.V., durch eine genau auf den Kunden abgestimmte Energieberatung, unseren Beitrag leisten, um bisher noch nicht genutzte Energie - Einsparpotenzial in sächsischen Einzelhandelsunternehmen zu heben.“, beschrieb Vorstand Sebastian Brandt die weiteren Ziele bei der Vorstellung der Studie in der Gläsernen Manufaktur am 9. April.