Sie befinden sich hier:
07.05.2014 Allgemeine News

Neu: Ab sofort günstige Tarife für Wärmepumpenstrom Energiehaus Dresden eG steigt in den Wärmemarkt ein

Im Strom- und Gasmarkt können Kunden bereits aus einer Vielzahl von Anbietern den günstigsten Anbieter auswählen. Im Wärmemarkt und hier insbesondere bei Tarifen für Wärmepumpenstrom  gibt  es  jedoch  noch  nicht  so  viele Anbieter  und  dadurch  noch  wenig Wettbewerb zwischen den Versorgern. Das soll sich nun ändern. 

Der Energieversorger Energiehaus Dresden eG bietet seit kurzem einen Wärmepumpentarif für  drei  verschiedene  Netzgebiete.  Für  Kunden  in  den  Netzgebieten  der  DREWAG  Netz GmbH, der ENSO Netz GmbH und der Mitteldeutschen Netzgesellschaft Strom mbH gibt es nun die Möglichkeit, von diesem günstigen und fairen Wärme-Preis einer Energiegenossenschaft zu profitieren. „Damit leisten wir erneut einen kleinen Beitrag für mehr Wettbewerb im Energiemarkt“,  so  der  Vorstandssprecher  der  Energiehaus  Dresden  eG  Sebastian  Brandt. Natürlich sind die Wärmepumpentarife auf der Vertriebswebseite www.energiewerk.de sowie auch bei den reichweitenstarken Preisvergleichsportalen VERIVOX, Check24 und TopTarif zu finden. 

Am Markt etablierte Rebellen 

Für das Jahr 2014 prognostiziert die Energiehaus eGeine weitere Steigerung der an Privat- oder  Gewerbekunden  gelieferten  Strom-  bzw.  Gasmengen.  Gründe  für  das  beständige Wachstum sieht Brandt auch in dem Marktmodell einerEnergiegenossenschaft, der zuverlässigen Erreichbarkeit und der persönlichen Betreuung der Mitglieder und Kunden.